Nightlife in Innsbruck – Bars, Pubs & Clubs

2012_058_mariahilf_nacht_kl

Bars, Pubs & Clubs

In Innsbruck finden sich viele Bars, Pubs & Clubs wieder. Viele liegen zentral in der Altstadt, rund herum um die Maria Theresien Straße verstreut oder die Bogenmeile in Bahnhofsnähe.

Wie im richtigen Leben beginnen wir bei den Bars, kommen anschließend zu den Pubs und enden in den Clubs.

Bars – zum Reden und genießen:

Keine 5 Minuten vom Hotel Nala entfernt befindet sich das Kater Noster. Ein Treffpunkt für viele Studenten und junge Leute, welche sich an köstlichen und ausgefallenen Drinks probieren dürfen.

Am Domplatz, versteckt, befindet sich das Moustache. Im Moustache befinden sich Gäste jeder Alters- und Arbeitsklasse zugehörig. Es punktet mit Wohlfühlcharakter und guten Snacks und Drinks.

In der Nähe des Domplatzes befindet sich des Weiteren die Galerie. Schon beim Betreten des Lokals wird man von ihrem Charme erfasst –aufgemalte Spielbretter auf den Tischen, ausleihbare Spiele gegen Kaution und umfunktionierte Bücher als Getränkekarten.

Direkt neben dem Bahnhof befindet sich das Pema Gebäude, wo es das Hotel Adlers mit Bar gibt. Die Bar imponiert mit einem außergewöhnlichen Ausblick über die Stadt Innsbruck und sammelt Punkte mit dem Ambiente.

Keine gewöhnliche Bar ist die Haltestelle. Die Haltestelle liegt auch relativ zentral in der Innenstadt – doch es ist keine gewöhnliche Bar sondern eine sogenannte Shot Bar. Dort kann man sich verschiedene Lines bestellen, wie zum Beispiel die Love Line oder die Innsbruck Line. Serviert bekommt man anschließend Shots, welche sich alle in Farbe und Geschmack unterscheiden.

Pubs – bei denen man noch gesprächiger wird:

Falls Sie eine kurze Auszeit von Innsbruck brauchen und lieber für einen Abend in die verrauchte und flüssige Welt der Iren eintauchen wollen, gibt es zwei Möglichkeiten: 1. The Galyway Bay oder 2. Limerick Bill´s Irish Pub. Limerick Bill´s Irish Pub liegt in der Maria Theresien Straße und ist immer gut besucht – zu später Stunde wird es also schwierig einen Sitzplatz bzw. Tisch zu ergattern. In beiden Irish Pubs ist das Publikum gut durchgemischt, sowohl Studenten treffen sich auf einen Umtrunk als auch langjährige Arbeiter auf ein Feierabendguinness.

Nach dem 2., 3. Bier wird bei manchen die Zunge schon etwas lockerer und das Verlangen nach Karaoke Singen wird nahezu unstillbar. Wer sich widererkennt, sollte gleich dem Shakespeare in den Viaduktbögen einen Besuch abstatten. Jeden Samstag wird im Shakespeare Karaoke gesungen – für Singfreudige also genau das Richtige!

Clubs – in denen man sich wieder nüchtern tanzt:

Beim Tanzen gehen die Geschmäcker auseinander. Liebhaber für jede Musikrichtung und Kreuzungen mehrerer Musikstilen machen es manchen Clubbesitzern schwer.

Wer gerne Pop-Musik und Charts hört geht am besten in den Hofgarten, in die Segabar, ins Shakerz oder ins Blue Chip.

Für elektronische Musikliebhaber jeglicher Art kommt am Cubique in Bahnhofsnähe und am Tante Emma in den Viaduktbögen nicht vorbei.

HipHop, Indie oder Oldies findet man im Dachsbau, Jimmy´s oder im Prometheus.

Falls es aber doch noch zu dunkel ist um den nach Hause weg zu finden, sind die „Bögen“ (Viaduktbögen) der perfekte Ausklang. Dort trifft man auf alle Partywütigen und Gleichgesinnte, welche den angebrochenen Abend unvergesslich machen.

Das Treibhaus – Kulturprogramm für Stadtbenutzer

cc3305b76d8ebdd9d05c22a59085d695b5bce9fb

Angerzellgasse 8, geöffnet von 10:00-01:00 Uhr

Allzuleicht macht es das Treibhaus seinen möglichen Besuchern wirklich nicht. Mehr als in einer Weise steht es abseits vom Innsbrucker Tourismustrampelpfad und der diesen unterwürfig ebnenden Kultur. Zwar zentral in der Innenstadt gelegen, weisen keine Schilder den richtigen Weg. Man muss das Treibhaus, wie alle schönen Plätze, suchen. Wer es allerdings gefunden hat, der findet im und um den achteckigen Turm eine Heimat für die Künstler des Landes und der Welt und diejenigen, die als Gäste hierher kommen, eine Stätte der freien Phantasie und der unbeengten Kreativität, einen verspielten Platz für Eltern, einen Spiel-Platz für Kinder jeden Alters und einen Ort des Gesprächs für alle.

Mehr Informationen auf der Treibhaus-Homepage.